Einleitung

Einleitende Worte zum Performance-Workshop. Hier geben wir Ihnen allgemeine Hinweise zur performanten Programmierung. Wir behandeln Datenbankabfragen und die Bearbeitung von Tabellen.

In diesem Workshop möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie einerseits vorhandene Programme optimieren können aber auch neue Programme von Beginn an performant programmieren.

Die Datenbank

In einem Entwicklungssystem sind in der Regel nur wenig Daten vorhanden. Während in einer Tabelle im Produktivsystem gut und gerne mal 2.000.000 Datensätze vorhanden sind, sind es in dem Entwicklungssystem evtl. nur 20.000 Sätze.

Das bedeutet aber nicht, dass ein Programm im Produktivsystem eben 100 mal langsamer läuft! Meistens potenziert sich die Laufzeit bei ungünstiger Programmierung!

Mit einer Datenbank ist es fast wie im richtigen Leben: Wenn man genau definiert, was man haben möchte, dann bekommt man die Sachen auch schnell.
Deswegen zwei ganz wichtige Regeln:

  1. Selektieren Sie nur die Daten, die Sie auch wirklich benötigen!
  2. Selektieren Sie diese Daten möglichst in einem Rutsch und bearbeiten Sie dann die Daten in einer internen Tabelle weiter.

Die Datenbank ist fast immer der Flaschenhals in einem SAP-System. Deswegen sollte man sie nicht unnötig belasten.

Doppeltes Lesen

Achten Sie darauf, dass Sie Daten nicht doppelt lesen. Diese Gefahr besteht häufig, wenn vorhandene Programme erweitert werden.

Auch wenn mit Funktionsbausteinen gearbeitet wird, besteht die Gefahr, dass Daten doppelt und dreifach gelesen werden. Wenn Sie eigene Funktionsbausteine schreiben, schaffen Sie die Möglichkeit, dass der Aufrufer die zu lesenden Daten auch selbst übergeben kann, damit diese nicht noch einmal gelesen werden.

Häufige Zugriffe

Seien Sie besonders sensibel bei Programmteilen oder Funktionsbausteinen, die sehr häufig aufgerufen werden.

Die Zugriffe sind zwar in der Regel sehr schnell, aber bei sehr häufigen Aufrufen macht es sich schnell bemerkbar, ob eine Routine vier Sekunden benötigt oder nur 100 Millisekunden!!

Interne Tabellen

Die Bearbeitung von internen Tabellen ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Hier kann man mit dem richtigen Wissen seine Programmen ebenfalls deutlich schneller machen. Mehr dazu erfahren Sie in den folgenden Artikeln.

An die Arbeit…

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß und dass Sie viel lernen. Auch wenn Sie wenig lernen, ist das ja ein gutes Zeichen, denn dann wissen Sie bereits worauf es ankommt.

Sollten Sie Anmerkungen, Lob oder Kritik zu den Artikeln haben, dann freue ich mich über ein Feedback:

kontakt

Ihr Enno Wulff.

Series NavigationSELECT – ENDSELECT >>
image_pdfimage_print
Enno Wulff
follow me
Letzte Artikel von Enno Wulff (Alle anzeigen)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.