Grundsätzliches

Einige Transaktionen, die für den Umgang mit der Protokollanzeige wichtig sind. Einstellen der Objekte und Anzeige der Protokolle mit Standardtransaktionen

Die SBAL-Protokolle sind vielseitig und universal einsetzbar. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit diesen Protokollen haben, sollten Sie sich mal die Demoprogramme SBAL_DEMO* anschauen! Sie werden vielfältige Möglichkeiten entdecken…

Prinzip

Im Großen und Ganzen bereiten Sie als erstes die Verwendung des Protokolls vor. Danach können Sie einzelne Meldungen (MESSAGE) an das Protokoll anhängen. Sie haben dabei die Möglichkeit eine Problemklasse mitzugeben (Kritisch – Wichtig – Info – Warnung etc) oder auch zusätzliche Informationen, die Sie selbst zu Ihrem Protokollobjekt definieren können. Am Ende können Sie das Protokoll in vielfältiger Weise ausgeben und auch speichern.

Im Folgenden ein paar Vorteile, die dieses figgelinsche Tool bietet:

Zusätzliche Felder

So können zu jedem Protokollierungsobjekt zusätzliche Felder definiert werden, die zusätzlich zur Meldung angezeigt werden.

Hierarchiedarstellung

Sie können das Protokoll leicht so aufbauen, dass der Anwender Meldungen zu bestimmten Objekten in einer Baumstruktur sehen kann. Das macht das Ganze sehr übersichtlich. Sie können auch nach „Problemklassen“ strukturieren. Dann sieht der Anwender mit einem Blick, welche Meldungen wichtig sind und welche „nur“ Information sind.

Interaktivität

Sie können in die Protokolle Call-Back-Routinen implementieren. So können nachträglich Texte oder andere Informationen nachgelesen werden oder Sie können dem Anwender weitere Informationen zu einer Meldung bieten.

Speicherung

Protkolle können gespeichert werden und mit der Standardtransaktion SLG1 aufgerufen werden. Protokollen können Sie ein Verfallsdatum mitgeben. Mit einem periodischen Job können Sie dann automatisiert veraltete Protokolle löschen.

Integration

Bauen Sie die Protokollanzeige in Ihre Programme ein: Als Subscreen, als Control oder rufen Sie die Anzeige als Popup auf.

Modulübergreifend

Die Protokolle werden im Hauptspeicher gehalten. Sie können dadurch in verschachtelten Aufrufen in der letzten Ebene eine Meldung absetzen und im Hauptprogramm dann alle aufgelaufenen Meldungen einsammeln.

SAP-Doku

http://help.sap.com/saphelp_erp2005/helpdata/DE/
d6/5d7f38f52f923ae10000009b38f8cf/frameset.htm

Enno Wulff
follow me