Zugriff vom Präsentationsserver auf SAP R/3

SAP liefert mit dem SAPGUI alles aus, was Sie benötigen, um eine Verbindung vom Präsentationsserver zum R/3-Server aufzubauen. Sie können mit Standardprogrammen Funktionsbausteine aufrufen und das Ergbnis in einer Texttabelle auf dem Client speichern.

Um eine Verbindung vom Windows-Client aufzubauen, müssen Sie das „Remote Function Call System Development Kit“ — kurz RFCSDK — installieren. Dies ist eine Option bei der Installation des SAPGUI.

Wenn sich im SAPGUI-Verzeichnis das Unterverzeichnis „rfcsdk“ befindet, dann ist es bereits installiert.

Im folgenden wollen wir eine kleines Windows-Batch-Programm entwickeln, das eine Verbindung zum SAP-Server aufbaut, ein Programm einliest und dieses anzeigt.

Das Batch-Programm

@echo off
set SIDE_INFO=sideinfo
startrfc -F RFC_READ_REPORT
         -E PROGRAM=ZZENNO01 
         -T QTAB,80,w=report.txt
         -d MBS
         -u <Benutzername>
         -p <Kennwort>
         -c <Client>
         -l DE
if %errorlevel% GEQ 1 goto FEHLER
notepad report.txt
goto ENDE
:FEHLER
echo FEHLER (Programm nicht vorhanden??)

:ENDE

Ersetzen Sie die in spitzen Klammern stehenden Parameter durch die Parameter Ihres SAP-Systems. Passen Sie auch die Datei sideinfo entsprechend an.

Die Datei sideinfo

Um den Parameter <System-ID> verwenden zu können, benötigen Sie noch die Datei „sideinfo„:

###
### SIDEINFO-Datei SAP-Systeme
###

### Mini-SAP-System
DEST=MBS
LU=196.100.100.2
TP=3200
GWHOST=196.100.100.2
GWSERV=3300
PROTOCOL=I

 

 

 

 

Enno Wulff
follow me
Letzte Artikel von Enno Wulff (Alle anzeigen)