Komprimierungslogik

Bei Dynpros wird eine Komprimierungslogik eingesetzt, die sicherstellen soll, dass keine Bereiche auf dem Dynpro unnötig leer bleiben. Hier gibt es jedoch einige Tücken…

Normalerweise werden die Zeilen eines Dynpros komprimiert, also zusammen geschoben, wenn durch Programmlogik Felder ausgeblendet werden.

Dies funktioniert bei unkomplizierten Dynpros auch gut. Sobald aber viele Elemente auf einem Dynpro sind, funktioniert die Logik eventuell nicht mehr so, wie man es sich wünscht.

Im folgenden stellen wir Ihnen hierzu ein paar Tipps vor.

SAP-Hinweis 203023

Im SAP-Hinweis 203023 steht Grundsätzliches zu der Komprimierungslogik sowie viele Hilfestellungen:

https://websmp101.sap-ag.de/~form/handler?_APP=01100107900000000342&_EVENT=REDIR&_NNUM=203023

Hinweis als PDF-Dokument: SAP-Hinweis-203023_DE_Laufzeitkomprimierung_Dynpro.

Rahmen

Die Komprimierungslogik funktioniert leider nicht in dem folgenden Fall, wenn z.B. Rahmen4 ausgeblendet wird:

Im Ergebnis sieht es dann nämlich so aus:

Mit einem Trick kann man diesen Verhalten aber wieder korrigieren: Setzen Sie einfach einen unsichtbaren Rahmen um die Rahmen im rechten Bereich:

Den Rahmen sieht man nicht; er ist ja unsichtbar… Dadurch, dass die Elemente aber in dem Rahmen stehen, werden sie wieder zusammengefasst:

 

image_pdfimage_print