Warum ich meinen Spreadshirt-Shop gelöscht habe

Bis eben hatte ich einen Spreadshirt-Shop. Das heißt, ich hatte ein paar Designs kreiert und bei Spreadshirt hochgeladen. Meinen Account dort habe ich nun aus folgenden Gründen gelöscht:

  • Der Verkauf hielt sich sehr in Grenzen.
  • Die drölf Euro zwanzig, die ich pro Quartal ausgezahlt bekomme, kosten mich in der Verwaltung (EÜR [Einkommenüberschussrechnung]) und Versteuerung (Einkommensteuererklärung) mehr Nerven und Abzüge, als ich damit verdiene.
  • Trotz vieler Designs, die ich natürlich toll finde, verkaufte ich im Grunde nur den „ABAP Magician“
  • Ich wollte euch die Designs grundsätzlich noch verfügbar machen und nur meine Verkaufsprovision auf Null Euro herabsetzen. Das ist jedoch seit einiger Zeit nicht mehr möglich, denn inzwischen gibt es eine von Spreadshirt fest vergebene Provision für verkaufte Designs
  • Das WordPress-Plugin von Spreadshirt hat sich des Öfteren nach Aktualisierungen oder Design-Anpassungen im Admin-Panel in den Vordergrund gedrängt. Das war nicht schlimm, aber ich fand es sehr nervig.
  • Ein eigentlich ganz cooles Design wurde von Spreadshirt nicht genehmigt, da sie markenrechtliche Bedenken hatten.

Was passiert nun?

Ja, nix weiter. Der Shop ist zu und auch, wenn es mir Spaß gemacht hat, die Designs zu entwerfen, ist mir durchaus klar, dass der Tricktresor nicht Harley Davidson ist und man nicht mit einem Trickresor-Logo auf der Brust durch die Gegend laufen möchte… 😃

Design-Ideen

Falls ihr das eine oder andere Design gut findet, stelle ich euch die Dateien hier zur Verfügung. Ihr dürft diese Designs für den Privatgebrauch nutzen, um euch, euren Freund:innen oder Kolleg:innen ein lustiges Geschenk zu machen.

Enno Wulff
follow me
Letzte Artikel von Enno Wulff (Alle anzeigen)