SAP Berater und Entwickler im Vergleich

Durchschnittseinkommen in Deutschland nach Branchen
Durchschnittseinkommen

Im Bereich der IT-Fachkräfte gehören SAP Berater und Entwickler zu den Topverdienern. Wer in diesem Bereich gefragtes Spezialwissen und ausreichend Projekterfahrung mitbringt, der kann sogar mehr verdienen als manche Führungskraft.

Doch wo liegen genau die Unterschiede beim Berater und beim Entwickler im Bereich SAP? Im Folgenden werden diese beiden Berufsbilder anhand von festgelegten Kriterien miteinander verglichen:

– Aufgabenbereich

– Anforderungen

– Qualifikation

– Einstiegschancen

– Einstiegsgehalt

Das Berufsbild des SAP Beraters

Aufgabenbereich: Berater unterstützen ihre Kunden in vielerlei Hinsicht. Angefangen beim richtigen Einsatz der gelieferten Standardsoftware bis hin zu Anwenderschulungen und dem Zuschneiden der Software auf die persönlichen Anforderungen des Unternehmens. Grundsätzlich sind qualifizierte Berater sehr gefragt und können sich ihre Arbeitsstelle aussuchen.

Anforderungen: Dieser SAP Job verlangt ein sehr umfangreiches IT-Wissen, da die genutzte Software sehr komplex ist. Berater müssen aber nicht nur die Software perfekt beherrschen, sondern auch weiterführende Kenntnisse in den Bereichen Datenbanken oder Hardware mitbringen. Weitere wichtige Anforderungen sind Prozesskenntnisse, damit die betrieblichen Vorgänge in einem Unternehmen erfasst werden können und so die Software maßgeschneidert angepasst werden kann. Zusätzlich zum IT-Wissen sollte man somit auch über ein umfangreiches betriebswirtschaftliches Hintergrundwissen verfügen. Des Weiteren sind Branchenkenntnisse, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie wissenschaftliche und technische Qualifikationen erforderlich. Da regelmäßig in neuen Teams gearbeitet wird, sollte auch eine gute Menschenkenntnis, Reisebereitschaft und Einfühlungsvermögen vorhanden sein.

Qualifikation: Beim SAP Berater handelt es sich um eine nicht geschützte Berufsbezeichnung, daher gibt es auch keine festgelegte Ausbildung. Notwendige Qualifikationen können über Zertifizierungen in Form von kostenpflichtigen Prüfungen erworben werden.

Einstiegschancen: Da es bei diesem SAP Job einen Fachkräftemangel gibt, bestehen sehr gute Einstiegschancen für Experten. Um eine geeignete SAP Position zu finden, gibt es Anbieter wie duerenhoff, der aktuelle SAP Stellengesuche bündelt und Arbeitssuchenden über seine Jobbörse zur Verfügung stellt.

Einstiegsgehalt: Besonders gute Voraussetzungen haben Studenten in den Bereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik und BWL, die bereits Erfahrungen mit SAP sammeln konnten oder Praktika in diesem Bereich absolviert haben. Diese können mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 50.000 Euro rechnen. Prämien sind hier auch nicht unüblich.
Ohne Projekterfahrung liegt das Einstiegsgehalt jährlich zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Nach 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung ist ein Jahresverdienst von 60.000 bis 90.000 Euro möglich.

Das Berufsbild vom SAP-Entwickler im Überblick

Berater & Entwickler
Foto Copyright: © everythingpossible – Fotolia.com

Aufgabenbereich: Bei diesem SAP Job umfasst der Aufgabenbereich die Anpassung und Entwicklung von SAP-Programmen, um so die betriebswirtschaftlichen Abläufe eines Unternehmens, unter Berücksichtigung aller verfügbaren Ressourcen, optimal abzubilden. Der erste Schritt besteht in einer Bestandsaufnahme und einer Analyse der Geschäftsprozesse. Der Entwickler erarbeitet die passenden Konzepte und nimmt die jeweiligen SAP-Neuentwicklungen und Programmanpassungen vor. Zudem erstellt er Handbücher und Dokumentationen und hält Mitarbeiterschulungen. Außerdem übernehmen SAP-Entwickler die Qualitätssicherung, die Wartung und das Testen der Systeme.

Anforderungen: Für diesen Job sollte man Interesse an Software- und Computertechnik mitbringen sowie ein umfangreiches Wissen im Bereich Programmierung und in den verschiedenen Programmiersprachen. Im Idealfall sollten noch betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorhanden sein, damit die betrieblichen Prozesse auch richtig erfasst und die Abläufe optimiert werden können.

Qualifikation: Meist wird in Stellenanzeigen ein Studienabschluss in Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik gefordert. Von Vorteil sind zudem Kenntnisse in der englischen Sprache, eine logische Denkweise und analytische Fähigkeiten. Teamfähigkeit ist dabei genauso gefragt wie selbstständiges Arbeiten.

Einstiegschancen: Die Einstiegschancen sind für diesen Bereich besonders gut, da die Nachfrage sehr groß ist. Durch eine fundierte Ausbildung erhöhen sich natürlich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Einstiegsgehalt: Auch bei diesem SAP Job fangen die Gehälter bei 25.000 Euro pro Jahr an und gehen je nach Ausbildungsgrad und Erfahrungsschatz bis zu 40.000 bis 70.00 Euro jährlich hoch.

image_pdfimage_print