Eingabeparameter als Testdaten speichern

Oftmals ist es schwierig bis unmöglich, Fehler in einem Funktionsbaustein zu finden, der über eine Schnittstelle aufgerufen wird (z.B. RFC). SAP bietet jedoch die Möglichkeit, die Übergabedaten als Testdaten abzuspeichern. Der Baustein kann dann online mit den übergebenen Daten getestet werden.

Dazu muss in den TOP-Include der Funktionsgruppe der Include FBGENMAC eingebunden werden:

INCLUDE fbgenmac.

Zu Beginn des Bausteins muss das Makro FBGENMAC aufgerufen werden:

fbgenmac ‚Z_MEIN_BAUSTEIN‘.

Die Übergabedaten werden dann ins Testdatenverzeichnis geschrieben. Dazu muss der Benutzerparameter FBGENDAT gesetzt sein: SAPGUI-Menü: System – Benutzerdaten – Eigene Daten „Parameter“

Leider kann kein beschreibender Text mitgegeben werden. Die Testdaten heissen dann alle „GENERATED BY: <SAP-Username>“…

Das Makro lässt sich aber leicht kopieren und entsprechend anpassen. So könnte es z.B. Sinn machen, die Protokollierung per Steuerungstabelle ein- und auszuschalten. Bei massenhaftem Aufruf bietet sich auch ein Zähler an, der z.B. nur die ersten 10 Testdatensätze speichert.

Enno Wulff
follow me

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.